Warum greensoda?






Warum biogenes CO2 die richtige Wahl ist…

Während Kohlensäure bislang überwiegend als Produkt chemischer Prozesse gewonnen wird und dadurch zusätzlich für den Anstieg des CO2-Gehaltes in der Atmosphäre sorgt, handelt es sich bei biogener Kohlensäure um ein Beiprodukt der Bio-Ethanol-Gewinnung. Das CO2 wird während der Vergärung von Mais oder Weizen zu Bioethanol freigesetzt und ökologisch sinnvoll weiterverarbeitet.

Für den Einsatz in der Getränkeindustrie ist biogenes CO2 von herausragender Qualität. Durch den geschlossenen Kohlensäurekreislauf werden zusätzliche CO2-Emissionen vermieden. Da wir unser biogenes CO2 ausschließlich aus Deutschland beziehen, sind durch die Verwendung lokal gelieferter Rohstoffe die Transportwege kurz und unsere Umwelt wird geschont.






Geschlossener Kreislauf der biogenen Kohlensäure


1. CO2-Fixierung aus der Atmosphäre durch Photosynthese


2. Ernte von Mais und Weizen


3. Vergärung der Rohstoffe


4. Gewinnung von Bio-Kraftstoff mit biogenem CO2 als Nebenprodukt


5. Aufbereitung des biogenen CO2 und Abfüllung in greensoda CO2-Zylinder


6. Verbrauch von CO2 beim Getränkesprudeln und CO2-Freisetzung in die Atmosphäre






Biogenes CO2 ist 100% klimaneutral

Die verschiedenen Kohlensäurearten und deren Einfluss auf das atmosphärische Gleichgewicht.

Quellkohlensäure

natürliches CO2

Klimaneutralität
0%

Aus der Historie heraus ist die Quellkohlensäure die älteste verwendete Kohlensäure, die zur Erfrischung und zur Konservierung von Trinkwasser eingesetzt wird.

Quellkohlensäure ist natürliches, in hoher reiner Konzentration vorkommendes CO2 und stammt aus dem tiefen Erdinneren. In der Regel wird das Gas zusammen mit Wasser an die Oberfläche gefördert und einigen Wasch- und Säuberungsprozessen unterzogen. Danach wird die Kohlensäure durch einen physikalischen Prozess verflüssigt, in entsprechenden Lagertanks aufgefangen und schließlich zu den einzelnen Produktionsstandorten transportiert.

Nach heutigen Erkenntnissen ist die Verwendung von Quellkohlensäure ökologisch fragwürdig, da ursprünglich im Erdinneren fest gebundenes CO2 in die Atmosphäre freigesetzt wird und somit zum Treibhauseffekt beiträgt.

Quellkohlensäure macht ca. 25 % der in Deutschland verkauften CO2-Menge aus.

Prozesskohlensäure

technisches CO2

Klimaneutralität
0%

Technisches CO2 fällt als Nebenprodukt z.B. bei der industriellen Synthese von Kunstdünger an. Das hierbei entstehende Gas wird durch physikalische und chemische Verfahren abgetrennt, gereinigt und in verschiedenen Reinheitsgraden bereitgestellt.


Für technische Anwendungen wird meist ein Reinheitsgrad von 99,5 % verwendet. Für die Getränkeindustrie wird hingegen ein Reinheitsgrad von 99,95 % verlangt. Die neuesten CO2-Anlagen sind sogar in der Lage 99,99 % Reinheit zu liefern.

Bei technischer Kohlensäure handelt es sich um ein künstlich erzeugtes CO2 welches in der Natur so nicht vorkommt. Die Aufbereitung des Rohgases stellt zwar ein sinnvolles Recycling dar, die spätere Freisetzung in die Atmosphäre zählt jedoch zu den anthropogen verursachten Emissionen und trägt zur globalen Erderwärmung bei.

Prozesskohlensäure macht ca. 60 % der in Deutschland verkauften CO2-Menge aus.

Biogene Kohlensäure

grünes CO2

Klimaneutralität
100%

Biogene Kohlensäure entsteht bei der Vergärung von Pflanzen (in der Regel Mais oder Weizen) in Bioethanol-Anlagen. Während des Fermentationsprozesses wird Zucker zu Alkohol und CO2 abgebaut. Das CO2-haltige Rohgas wird in einem aufwändigen Prozess zu biogenem CO2 mit der Reinheit 99,99 % aufbereitet und anschließend verflüssigt.


Biogene Kohlensäure stellt ein nachhaltiges und besonders umweltfreundliches Produkt dar. Es übertrifft mit seiner herausragenden Reinheit von 99,99 % alle Industriestandards in Bezug auf die Spezifikation für den Lebensmittelbereich und ist das Produkt der Wahl für Kunden, die Wert auf Zusatzstoffe mit natürlicher Herkunft legen.

Die Verwendung von biogener Kohlensäure ist ökologisch sehr sinnvoll, da bei der Anwendung nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie durch Pflanzenwachstum der Atmosphäre entnommen worden ist.

Biogene Kohlensäure macht ca. 15 % der in Deutschland verkauften CO2-Menge aus.






Nachhaltig sprudeln

Hochwertig …vertrauen Sie greensoda

  • Nach der Zusatzstoff-Kennzeichnungsverordnung wird CO₂ als E290 deklariert und muss bestimmten Reinheitsspezifikationen entsprechen. Die gesetzliche Reinheit liegt bei mind. 99%, die ISBT (Int. Society of Beverage Technologists) fordert eine Reinheit von mind. 99,9%. Das biogene greensoda-CO₂ übertrifft mit seiner herausragenden Reinheit von 99,99% alle Industriestandards und sorgt für ausgezeichneten Geschmack.
  • Zusätzlich haben wir den Abfüllprozess von medizinischen Gasen bzw. von der Herstellung von Arzneimitteln auf greensoda übertragen. Hierdurch erhalten Sie erfrischende Kohlensäure von höchster Qualität mit einer verlängerten Haltbarkeit des Inhaltes von 36 Monaten.
  • Biogene Kohlensäure ist frei von Gentechnik. Im Herstellungsprozess werden keine GVO-Erzeugnisse erzeugt, eingesetzt oder anderweitig verwendet.
  • Der greensoda-Zylinder ist baugleich zu handelsüblichen Soda-Zylindern und passt in alle gängigen Getränkesysteme bzw. SodaStream-Wassersprudler – ohne wenn und aber!

Nachhaltig Sprudeln mit greensoda

  • Konventionelle Kohlensäure stammt bislang meist aus erbohrten bzw. fossilen Quellen und trägt zum anthropogen verursachten Treibhauseffekt bei.
  • Unser Ziel ist es, die Umwelt nicht mehr als unbedingt nötig zu belasten. Aus diesem Grund konzentriert sich die greensoda GmbH auf biogenes CO₂ – gewonnen aus Biomasse. In Biomasse-Anlagen wird der aus Pflanzenmaterial stammende Zucker zu Ethanol und CO₂ abgebaut. Dieses Kohlendioxid wird auch als „biogenes CO₂“ bezeichnet.
  • Biogenes CO₂ – die umweltbewusste Alternative.
  • Die Verwendung von biogener Kohlensäure beim Getränkesprudeln ist sehr umweltverträglich, da bei der Anwendung nur so viel CO₂ freigesetzt wird, wie durch Pflanzenwachstum der Atmosphäre entnommen worden ist.
  • Biogene Kohlensäure erfreut sich wachsender Beliebtheit, da sie ein nachhaltiges und besonders umweltfreundliches Produkt darstellt. Für Verbraucher, die Wert auf Lebensmittelzusatzstoffe mit natürlicher Herkunft legen ist biogene Kohlensäure das Produkt der Wahl.

Klimaneutral dank greensoda

  • Biogenes CO₂ wird aus Biomasse gewonnen und ist durch einen geschlossenen CO₂-Kreislauf zu 100% klimaneutral.
  • Der Einsatz von innovativen biobasierten Kunststoffen auf Zuckerrohrbasis hilft schädliche Treibhausgase zu reduzieren. Alle Etiketten werden aus nachhaltigem, umweltschonendem Recycling-PE gefertigt.
  • Alle verwendeten Rohstoffe für greensoda stammen aus Deutschland. Direkte regionale Lieferketten bedeuten weniger CO₂-Emissionen durch kurze Transportwege.
  • Unsere Versandkartons sind mehrfach wiederverwendbar. Am Ende ihrer Lebensdauer werden diese umweltgerecht verwertet und zu 100% dem Warenkreislauf zurückgeführt. Der Versand erfolgt schnell und zuverlässig über klimaneutrale Transportdienstleister.

Humanitär mit Hilfe von greensoda

  • Sauberes Wasser und menschenwürdige Hygienebedingungen verändern das Leben eines jeden Menschen.
  • Die Neven Subotic Stiftung ermöglicht Menschen in Äthiopien den Zugang zu sauberem Wasser und hygienischen Sanitäranlagen.
  • Mit dem Kauf von greensoda leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Trinkwasserausbau in Afrika. Von jedem Kauf gehen 2 Cent direkt in den Ausbau von Brunnen vor Ort.
  • Mit Ihrer Hilfe und unserem starken Partner, der Neven Subotic Stiftung können wir Unglaubliches für unsere Mitmenschen erreichen.